Die hessischen Landessieger treffen sich in Darmstadt:
IBO-Landesseminar 2014


IBO-LS.2014-39
Vom 22. bis zum 25. Januar trafen sich bereits zum 14. Mal die 10 Landesbesten an der TU Darmstadt beim Fachbereich Mikrobiologie und Genetik, um 4 Tage lang interessante Einblicke in biologische Arbeitsmethoden und Forschungsthemen zu gewinnen.
Es wurden Bakterien gezüchtet, gezählt, mikroskopiert und vieles mehr. Daneben hatten die jungen Forscherinnen und Forscher Gelegenheit, in verschiedene Arbeitsgruppen im Rahmen von praktischen Arbeiten hineinzuschnuppern: Wie präpariert man für ein Elektronenmikroskop ? Wie bestimmt man die Oberfläche bei Wirbellosen mit einem 3D-Scanner ? Wie weist man Strahlenschäden an der DNA nicht nur nach, sondern kann sie auch noch auszählen ? Dies und vieles mehr waren Fragen, auf die die Teilnehmer in Versuchen selbst Antworten finden konnten.
Verantwortlich für die Durchführung und Koordination war auf Seiten der TU Darmstadt Dr. Arnulf Kletzin (2. v. links) sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus verschiedenen Arbeitsgruppen. An sie ging ein besonderer Dank der Teilnehmerinnen und Teilnehmer sowie des Wettbewerbsbeauftragten des HKM, Richard Knapp (1. v. links) - denn am Ende waren sich nach arbeitsintensiven Tagen alle einig: Es hat große Freude gemacht, obwohl es außerordentlich anspruchsvoll und anstrengend war.

Am Ende stand schließlich noch die Siegerehrung an:

Landessieger der Internationalen Biologieolympiade in Hessen wurden in diesem Jahr:

  • 1. Platz: Hannah Hesse, Liebfrauenschule Bensheim
  • 2. Platz: Kathrin Öhlenschläger, Martin-Luther-Schule Rimbach
  • 3. Platz: Anna Barkemeyer, Goethe-Gymnasium Frankfurt
  • 4. Platz: Calvin Kurz, Ludwig-Georgs-Gymnasium Darmstadt

Diese vier platzierten sich auch unter den besten 45 Teilnehmer(innen) bundesweit und werden die hessischen Farben bei der 3. Runde in Kiel vertreten.

Herzlichen Glückwunsch - wir drücken die Daumen !!

Ein Pressebericht zum Seminar findet sich
hier, eine Auswahl von Bildern an dieser Stelle.